„Du kannst aus einem Chor nichts rausholen, was du nicht auch reingesteckt hast!“

Endlich ist es wieder an der Zeit, Mäuschen zu spielen – bei den Proben der Ensembles, die im Juli auf der Sommerbühne stehen werden! Zumindest bei den Berlinern. Den Anfang haben wir dieses Jahr beim Vokalensemble Kammerton Berlin gemacht.

1991 ist das Ensemble aus einem Schulchor entstanden – der Klassiker – und hat sich seitdem ganz prächtig entwickelt. Dass in 5 Jahren ziemlich wahrscheinlich mit Pauken und Trompeten 30-jähriges Jubiläum gefeiert wird, „das war nicht wirklich so geplant“, verrät uns eines der Gründungsmitglieder in der Kuchenpause (jemand hatte Geburtstag, da gibt es selbstverständlich Kuchen).
Zurück zum Ensemble. Bei den Proben geht es schon diszipliniert zu, aber immer auch mit viel Liebe für die Sache. Chorleiterin Sandra weiß, wo sie hinwill. Viele Stellen werden so lange geprobt, bis alle im Boot sind. Und das zahlt sich aus – unser Gänsehautbarometer schlägt während der Probe jedenfalls das eine oder andere Mal aus.
Immer wenn die neu einzustudierenden Stücke verkündet werden, wird es spannend. „Welche das sind, ist jedes Mal eine Überraschung, wir rätseln immer schon im Vorhinein“, erzählt eine der Sängerinnen. Alles kann, nichts muss: Beim Kammerensemble kommt alles mal dran, von weltlich bis geistig und uralt bis hin zu neuen Stücken.
Auf die Frage, wie sie ihren eigenen Stil beschreiben würden, bekommen wir gemischte Antworten. Zusammengefasst ist es wohl ein Potpourri aus moderner Klassik, alten Klassikern neu interpretiert und zwischendurch mal aus Stücken, auf die sie einfach Lust haben. Dass alle Lust auf die Stücke haben – vor allem auch darauf, sich gesanglich weiterzuentwickeln, spüren wir in jeder Sekunde der Probe. Und das alles nach Feierabend, während andere es gerade noch vom Esstisch zur Couch schaffen und sich dort für den Rest des Abends nicht wegbewegen. Chapeau!
Familien-Spirit, Geburtstage inklusive Kuchen und Lust auf richtig gute Auftritte hat das Ensemble ausreichend. Was sie aber immer suchen, ist Nachwuchs. Wer ambitioniert ist und dienstagabends regelmäßig noch einen freien Termin im Kalender hat, schaut einfach um 19:30 Uhr im kleinen Saal im Gemeindehaus der Matthäuskirche in Steglitz vorbei. Alternativ könnt ihr auch euch vertrauensvoll per Mail herantasten: info@vokalensemble-kammerton.de
Liebes Vokalensemble Kammerton Berlin, danke für den ersten schönen Probeabend in diesem Jahr. Wir freuen uns darauf, euch im Juli wiederzusehen – und natürlich zu hören!
(An dieser Stelle übrigens auch einen schönen Gruß an den jungen Chor der Matthäusgemeinde, zu dem ich mich versehentlich 5 Minuten gesetzt habe, weil ich sie, eine Etage tiefer als das Vokalensemble probend, mit ebendiesem verwechselt habe. War auch schön bei euch, nächstes Mal mehr!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.